Herkunft und Weg

Als sie auf ihrer Reise auf der Suche nach dem Paradies den weiten Ozean überquerten, nahmen die polynesischen Ureinwohner das mit sich, was sie am meisten schätzten, um es zukünftigen Generationen zu hinterlassen.

In der Geschichte geht es um die wertvolle Noni-Pflanze, um deren Herkunft als geschätztes Wellness-Geheimnis des polynesischen Volkes und um das jüngste Bekanntwerden dieser Pflanze. Die Noni Pflanze wird auch liebevoll als „Der Baum des Lebens“ bezeichnet.

Vom Baum zur Flasche

Die Herstellung von Tahitian Noni Juice ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die in der Tradition der  Verehrung steht, die die Polynesier der Morinda citrifolia (Noni) schon seit Urzeiten entgegen bringen.

Ein strenges Regelwerk und Kontrollen während des gesamten Prozesses stellen sicher, dass sich jedes Produkt durch höchste Qualität, aber auch durch großen Respekt vor den Traditionen auszeichnet.

Dr. Johannes Westendorf

Dr. Westendorf, Pharmakologe und Toxikologe am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, steht Rede und Antwort zu seinem Buch „NONI – Morinda citrifolia. Altes Wissen und neue Erkenntnisse“.

Seit 2003 ist Noni-Saft auch in der Europäischen Union als „neuartiges Lebensmittel“ zugelassen und findet seither mehr und mehr Zuspruch bei Konsumenten.

Zierleiste